Ecobulles vs. Wasserenthärter

Worin unterscheidet sich Ecobulles von anderen Lösungen auf dem Markt?

Wasserenthärter

Sie wissen bereits, wie ein Wasserenthärter auf Salzbasis arbeitet? Hier sind ein paar Einzelheiten, die Sie interessieren könnten.

Sie müssen wissen, dass ALLE Wasserenthärter auf Salzbasis auf diese Weise funktionieren, unabhängig von Qualität, Herkunft oder Herstellungsdatum.

Sind Sie bereit?

Ecobulles

Entdecken Sie die Funktionsweise von Ecobulles.

Überzeugen Sie sich von der Wirksamkeit und den Vorteilen für Sie, Ihre Haus und unseren Planeten!

Vergleichen Sie selbst!

Hier im Detail die Unterschiede zwischen einem Wasserenthärter auf Salzbasis und Ecobulles.

Fahren Sie mit der Maus über die Vergleichspunkte, um mehr zu erfahren.

VORBEUGENDER & REGENERATIVER SCHUTZ

Wasserenthärter

Funktionsweise

?Das Leitungswasser durchläuft einen Behälter mit Kationenaustauscherharz, der mit Kochsalz (Natriumchlorid) befüllt ist. Dabei werden die Calcium- und Magnesium-Ionen gegen Natrium-Ionen ausgetauscht. Wenn der Kationenaustauscherharz erschöpft ist, muss er „gereinigt“ und mit einer Natriumcholorid-Lösung „regeneriert“ werden. Daraus erklärt sich der Wassermehrverbrauch von ca. 10% für die performantesten Wasserenthärter auf Salzbasis. Das für die Regenerierung verwendete Wasser wird ins Abwasser geleitet und enthält Calcium und Magensium, aber auch große Mengen Chlorid. Der Regenerationsvorgang hat dazu geführt, dass salzbasierte Wasserenthärter inzwischen einen schlechten Ruf haben (Wassermehrverbrauch, Verschmutzung des Abwassers mit Chlorid, was bisweilen die Trinkwasserqualität beeinträchtigt – Dekret Nr. 2001-1220 vom 20.12.2001).
?Beim Kontakt mit dem Wasser verwandelt sich das CO2 in Kohlensäure. Diese natürlich sanfte Säure senkt den pH-Wert des Wassers und löst den Kalk in Calcium-Bicarbonat und Magnesium. Die Wirkung ist vergleichbar – wenn auch auf weniger aggressive Weise – mit der von weißem Essig auf Kalk. Das Verfahren beeinflusst nicht den Geschmack des Wassers und stellt keine Gefahr für die Rohre dar. Seine Wirksamkeit ist unbestreitbar. Es wird, direkt nach dem Wasserzähler, eine genau an die Wassermenge angepasste Dosis CO2 hinzugefügt, um ein Calcium-Kohlensäure-Gleichgewicht im Wasser herzustellen. Das verhindert Ablagerungen und ist nicht aggressiv. 1 Liter behandeltes Wasser = 1 Liter Nutzwasser. Das verwendete CO2 ist lebensmitteltauglich.

Energieersparnis

?Effiziente Wärmeübertragung dank kalkfreier Heizstäbe.
?Effiziente Wärmeübertragung dank kalkfreier Heizstäbe.

Schutz vor Verkalkung

?Sehr wirksam zum Schutz von Wasserrohren, Wassererhitzern, Sanitäranlagen, Elektrogeräten usw.
?Sehr wirksam zum Schutz von Wasserrohren, Wassererhitzern, Sanitäranlagen, Elektrogeräten usw.

Weiße Spuren

?Ein vom Fachmann eingebauter Wasserenthärter ist auf eine Wasserhärte von 5,6 bis 8,4 ˚dH eingestellt. Hierbei bleiben kleinere, nicht festsitzende Kalkrückstände sichtbar. Damit keinerlei Rückstände auftreten, muss die Wasserhärte des salzbasierten Enthärters nahe 0 ˚dh eingestellt werden. Hierbei hat das Wasser jedoch korrosive Wirkung, was sich auf Ihre Geräte (Boiler, Heizstäbe, Heizungsanlage, Wärmetauscher, Wasserrohre usw. ) auswirkt. Daher verlangen Hersteller wie ATLANTIC und VIESSMANN eine Wasserhärteeinstellung von mindestens 8,4 ˚dh.
?Kleinere weiße Flecken auf Edelstahl, dunklen Flächen, Duschwänden… Während der „regenerativen Phase“ können diese Flecken stärker sein. Das ist normal, da wir nicht nur den Kalk im laufenden Wasser auflösen, sondern auch bereits existierende Kalkablagerungen an Rohren und Geräten entfernen. Diese Rückstände bestehen aus (nicht festsitzendem) Bikarbonat und lassen sich mit einem Schwamm problemlos abwischen.

Dampfbügeleisen

?Beachten Sie die Bedienungsanleitung Ihres Geräts. Manche Hersteller empfehlen demineralisiertes Wasser, andere Leitungswasser.
?Beachten Sie die Bedienungsanleitung Ihres Geräts. Manche Hersteller empfehlen demineralisiertes Wasser, andere Leitungswasser.

Geschirrspüler

?Der Geschirrspüler benötigt kein zusätzliches Salz mehr.
?Wir empfehlen die Verwendung von Spülmaschinensaltz, um weiße Rückstände am Boden von Stielgläsern zu vermeiden (getrocknete Wassertropfen mit Bikarbonaten). Diese Rückstände lassen sich jedoch durch einfaches Abwischen beseitigen. Verfügt Ihr Geschirrspieler über eine Wasserhärte-Einstellung, sollte Sie hier unbedingt den passenden Wert auswählen.

Regenerativer Effekt

?Der regenerative Effekt ist minimal. Kalkablagerungen oder organische Rückstände werden nicht beseitigt.
?Sanfte und kontinuierliche Entkalkung aller im Haus verwendeten Geräte (Wasserboiler, Leitungsrohre, Sanitäranlagen, Haushaltsgeräte…). Entfernt bestehende Kalkablagerungen und organische Rückstände. Das einzige auf dem Markt erhältliche Verfahren mit regenerativer Wirkung.

Wäsche

?Sehr weiche Wäsche, da kein Kalk vorhanden. Allergiker aufgepasst: Die Spülwirkung von weichem Wasser ist sehr schwach, es besteht das Risiko, dass Waschmittelreste in den Fasern der Wäsche zurückbleiben.
?Weiche Wäsche, da die Bikarbonate wasserlöslich sind. Während des Spülvorgangs werden sie zusammen mit Schmutzrückständen und Waschmittel entfernt. Die starke Spülwirkung des mit CO2 angereicherten Wassers beseitigt mühelos eventuelle Waschmittelrückstände.

Reinigungsmittel

?Einsparungen bei Waschmitteln, Weichspülern usw. dank der stärkeren Schaumbildung des mit einem Wasserenthärter auf Salzbasis behandelten Wassers.
?Einsparungen bei Waschmitteln, Weichspülern usw. dank der stärkeren Spülwirkung des mit CO2 angereicherten Wassers.

Wohlbefinden und Gesundheit

Wasserenthärter

Ökobilanz über 10 Jahre

?PFür einen 4-Personen-Haushalt: 1200 kg Salzverbrauch, dabei werden mindestens 120 m3 durch Cholorid verunreinigtes Wasser verschwendet.
?Für einen 4-Personen-Haushalt: durchschnittlich 120kg CO2 neutralisert. Kein verschwendetes Wasser, keine Verunreinigungen durch Chlorid.

Hygiene

?Verschmutzungsgefahr durch Bakterien, da Wasser im Harzbett und im Salzbehälter steht. Es ist unabdingbar, jedes Jahr eine manuelle Desinfektion durchzuführen.
?Keine Wasservorräte, folgeich keine Verschmutzungsgefahr durch Bakterien. Außerdem hat CO2 bakteriostatische Eigenschaften.

Ausgewogenheit / Geschmack des Wassers

?Das Wasser ist denaturiert, da Calcium und Magnesium durch Natrium ersetzt werden (das Wasser wird demineralisiert), daher der Natriumgeschmack des Wassers. Dieses Wasser ist ungeeignet für Personen, die sich salzlos ernähren müssen. Bei sehr hartem Wasser kann das „ausgetauschte“ Natrium dazu führen, dass die Trinkwasserqualität nicht mehr gewährleistet ist. (Verordnung vom 11. Januar 2007 bezüglich Grenzwerten zur Qualitätsbestimmung von Roh- und Leitungswasser, Norm SANP0720200 1A).
?Das Wasser bewahrt seine mineralischen Eigenschaften. Dank des Bikarbonats ist es zudem bekömmlicher. Der Geschmack bleibt unverändert.

Wohlbefinden der Haut

?Angenehm bei Hautkontakt. Da Calcium- und Magensiumkarbonate entzogen werden, gehen Rötungen und Irritationen der Haut zurück.
?Angenehm bei Hautkontakt. Beim ECOBULLES-Verfahren wird der pH-Wert des Wassers leicht verringert und entspricht so weit wie möglich dem der Haut, was Rötungen und Irritationen der Haut vermindert. Durch die Zufuhr von Bikarbonat verbessert sich die Haut deutlich, Juckreiz wird vermindert.

Spülkraft

?Wasser ohne Kalk hinterlässt beim Nachspülen ein unangenehmes, „fettiges“ Gefühl auf der Haut – man hat den Eindruck, als sei die Haut nicht sauber. Das führt zu einem Wasser-Mehrverbrauch.
?Verstärkte Spülkraft dank der Zufuhr von CO2. Das Spülen mit Klarwasser hinterlässt einen angenehmen Eindruck auf der Haut und spart Wasser (Patent ECOBULLES Nr. 00 09653).

INSTALLATION

Wasserenthärter

Installation

?Benötigt einen Installateur mit soliden Kenntnissen. Es wird ein Ablauf ins Gebrauchtwasser benötigt, um den Harz regelmäßig zu regenerieren, außerdem einen Zugang zum unbehandelten Wasser und einen By-Pass, um die Wasserhärte einzustellen, wenn der Wasserenthärter auf Salzbasis damit nicht ausgerüstet ist.
?Benötigt einen Installateur mit Grundkenntnissen. Für die Einstellung des pH-Wertes empfehlen wir einen Fachmann hinzuzuziehen. By-Pass oder Abwasseranschluss werden nicht benötigt.

Lärmfaktor

?Lautes Gerät während der Regenerierungsphase (häufig mitten in der Nacht).
?Das ECOBULLES-Verfahren ist geräuschlos.

Platzbedarf

?Voluminös und nicht anpassbar. Ca. 50 x 30 x 110 für einen 4-Personen-Haushalt.
?Anpassbar, benötigt nur wenig Platz: – Elektrische Schalttafel (17 x 17 x 6 cm) – Hydraulik (44 cm) – Gasflasche (70–90 cm Höhe, 20 cm Durchmesser).

Unterhalt

?Regelmäßige Wartung hinsichtlich des Salzstandes ist obligatorisch. 25kg-Salzsäcke müssen gelagert und häufig gehandhabt werden. Wartungsvertrag mit jährlicher Inspektion zur Vorbeugung bakterieller Risiken.
?Eine Flasche von 10kg CO2 ist ausreichend für 50 bis 100 m3 Wasser (je nach Härte). Wenig Handhabung, sehr geringer Wartungsbedarf.

Klärgruben und Kleinkläranlagen

?L’adoucisseur au sel en phase de régénération, va rejeter dans l’eau de grandes quantités de chlorures qui détruisent la vie microbienne et altèrent l’efficacité des micro-stations ou des fosses. De nombreux fabricants de système d’assainissement proscrivent d’ailleurs l’usage des adoucisseurs au sel pour le bon fonctionnement de leur matériel. Dans certaines situations, il y a même un dégagement de mauvaises odeurs.
?Parfaitement compatible avec les différents systèmes d’assainissement. 

Elektromagnetische Systeme

Diese Verfahren existieren seit über 30 Jahren und haben sich in Privathaushalten nie wirklich durchgesetzt. Hauptgründe hierfür sind die Beschaffenheit der Rohre, die Zusammensetzung mancher Wasservorkommen und – insbesondere – die Geschwindigkeit des Wasserablaufs. Hier wird oft ein Wert von 2m/s vorgeschrieben, was 3–4 geöffneten Wasserhähnen entspricht. Das kommt in Privathaushalten selten vor. Daher haben diese Verfahren auf dem Markt nur wenig Verbreitung gefunden. Die vom CSTB (Centre Scientifique et Technique du Bâtiment) erteilten Genehmigungen betreffen niemals den häuslichen Bereich, da die Geschwindigkeit von 2m/s immer Teil des Pflichtenheftes ist. Mangels Effizienz haben wir diese Verfahren also nicht in unseren Vergleich einbezogen.